Ärzte Zeitung, 12.01.2016

Frankfurt

Klinikbetreiber fokussiert Schulterchirurgie

FRANKFURT/MAIN. Die Frankfurter Rotkreuz-Kliniken haben mit der Klinik für Schulterchirurgie an der Klinik Maingau vom Roten Kreuz zu Jahresbeginn einen weiteren eigenen medizinischen Schwerpunkt im Chefarztsystem eröffnet.

Mit dem Start des neuen Chefarztes Dr. Aristotelis Kaisidis, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, erweitere der Krankenhausbetreiber seinen starken orthopädischen Schwerpunkt strategisch um ein zentrales und zukunftsweisendes Feld.

Denn der Blick nach vorne zeigt nach Unternehmenseinschätzung, dass die Schulterchirurgie aufgrund der demografischen Entwicklung und der aktuellen Therapiemöglichkeiten künftig noch mehr an Bedeutung gewinnen wird. (maw)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Mangelernährt in deutschen Kliniken

Es ist ein vernachlässigtes Thema: Kranke Menschen in deutschen Kliniken sind oft mangelernährt. Seltsamerweise wird das kaum wahrgenommen. mehr »

Mit Brustkrebs-Screening kein Überlebensvorteil

Haben Frauen mit Brustkrebs, der beim Mammografie-Screening diagnostiziert worden ist, einen Überlebensvorteil gegenüber Frauen mit symptomatischen Tumoren haben? Laut einer Studie nicht. mehr »

Stuttgarter Gericht greift Rechtsprechung an

Patienten müssen ihre Ärzte von der Schweigepflicht entbinden, wenn sie sich Lohnfortzahlung auch über sechs Wochen hinaus sichern wollen. Das Landesarbeitsgericht Stuttgart greift diese elf Jahre alte Rechtsprechung nun an. mehr »