Ärzte Zeitung, 26.01.2016

Hamburg

Klinikum Groß-Sand erweitert MVZ-Angebot

HAMBURG. Das Stadtteilkrankenhaus Groß-Sand in Hamburg-Wilhelmsburg hat einen Neubau mit modernisierter Radiologie und zusätzlichen Facharztpraxen eingeweiht.

Die im Klinik-MVZ gebündelten ambulanten Angebote werden damit auf insgesamt drei Orthopäden, eine Allgemeinmedizinerin, einen Chirurgen und eine Gynäkologin erweitert.

Den Bedarf dafür hatte das Krankenhaus in einer Passantenbefragung im Sommer festgestellt. Für das 2014 gegründete MVZ waren zum Teil bestehende Wilhelmsburger Praxen übernommen, teils neue Ärzte auf die Elbinsel geholt worden.

Eine orthopädische Praxis und ein Chirurg praktizieren weiterhin außerhalb der Klinik, zählen aber zum MVZ. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »