Ärzte Zeitung, 04.02.2016

Vivantes

Neues Herzkatheterlabor in Tempelhof

BERLIN. Über ein neues Herzkatheterlabor verfügt jetzt das Tempelhofer VivantesWenckebach-Klinikum.

Für Patienten des Krankenhauses bedeutet das: Sie müssen für entsprechende Untersuchungen nicht mehr verlegt werden.

Mit mindestens 700 Herzkatheter-Untersuchungen und Interventionen im Jahr rechnet das Krankenhaus nach eigenen Angaben.

So viele Patienten jedenfalls mussten bisher ins benachbarte Auguste-Viktoria-Klinikum in Schöneberg gefahren werden, um entsprechend behandelt zu werden.

Die Bauzeit für das Herzkatheterlabor hat laut Pressemitteilung acht Monate betragen, investiert wurden den Angaben zufolge 2,3 Millionen Euro. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »