Ärzte Zeitung online, 29.02.2016

AOK-Krankenhausreport

Experten fordern Verbesserung der ambulanten Versorgung

Das Fehlen einheitlicher Standards in der ambulanten Versorgung birgt ernste Gefahren. Zu diesem Schluss kommt der neue Krankenhausreport der AOK.

BERLIN. Krankenhäuser in Deutschland öffnen sich seit Jahrzehnten zunehmend für die ambulante Versorgung. Ein einheitlicher Ordnungsrahmen für die ambulante Versorgung lässt aber auf sich warten.

Das birgt Gefahren, finden Experten. Informationsbrüche und Missverständnisse führten zu teurer Mehrfachdiagnostik und zu Behandlungsfehlern.

Das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) hat die Ambulantisierung zum Thema des Krankenhaus-Report 2016 erhoben, der am Montag in Berlin vorgestellt wurde. (af)

Mehr darüber lesen Sie ab 18 Uhr in unserer App und an dieser Stelle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »