Ärzte Zeitung, 22.03.2016

Görlitz

Neue Frauen-Mutter-Kind-Zentrum geplant

GÖRLITZ. Am Städtischen Klinikum Görlitz entsteht ein neues Frauen-Mutter-Kind-Zentrum. Es soll die medizinischen Leistungen interdisziplinär an einem Ort bündeln, teilte Sachsens Sozialministerium mit.

Das Ministerium unterstützt die Baumaßnahmen mit knapp 20 Millionen Euro, fünf Millionen Euro werden vom Krankenhausträger selbst aufgebracht.

Entstehen wird in den kommenden dreieinhalb Jahren ein modernes barrierefreies Gebäude für die fachübergreifende medizinische Versorgung von Frauen, Müttern und Kindern.

Das Projekt soll Ende 2019 fertiggestellt sein. Die Klinik im ostsächsischen Görlitz verfügt über 550 Betten und 84 Tagesklinik-Plätze. (lup)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Die eine für alle?

Sollen alte Menschen zur Prävention generell eine Kombination aus Blutdrucksenker, Statin und ASS bekommen? Eine Studie hat sich mit der Frage beschäftigt - und kommt zu einer Antwort. mehr »

Diabetesrisiko unter Antipsychotika stark erhöht

Jugendliche und junge Erwachsene entwickeln unter Antipsychotika gehäuft einen Typ-2-Diabetes. Das liegt nur zum kleinen Teil an der psychischen Störung. mehr »

Noch schnell Abrechnungserlaubnis sichern!

Die Leistungen der palliativmedizinischen hausärztlichen Versorgung sind an keine spezielle Qualifikation gebunden. Doch das scheint nicht in Stein gemeißelt. Kluge Ärzte bauen deshalb vor. mehr »