Ärzte Zeitung, 31.03.2016

Konzept

Klinikum Karlsruhe rüstet sich für die Zukunft

KARLSRUHE. Das Städtische Klinikum Karlsruhe will sich mit einem neuen Entwicklungskonzept die Zukunft als regionaler Maximalversorger sichern. Nach Angaben von Geschäftsführer Professor Hans-Jürgen Hennes stellt das erarbeitete Medizinkonzept den strategisch roten Faden für die Zukunft des Klinikums dar.

Im Fokus stünden dabei die Komplexe Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Seelische Gesundheit, Tumoren, Versorgung von Mutter und Kind, überregionale Versorgung von Schwer- und Schwerstverletzten sowie die Behandlung von komplexen Erkrankungen innerhalb eines Kopf- und Neurozentrums. Ebenso strebe das Klinikum den Ausbau von Kooperationen mit Gesundheitspartnern der Region an. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »