Ärzte Zeitung, 18.04.2016

Deutschland

Immer mehr Kliniken mit Medizinischen Einsatzteams

LEIPZIG. In Deutschlands Kliniken etablieren sich immer mehr Medizinische Einsatzteams (MET). Sie sollen dafür sorgen, dass Notfälle erst gar nicht eintreten.

"Unser Ziel ist es, in Deutschland eine präventive Intensivmedizin zu etablieren, um Notfälle von Anfang an zu vermeiden. Dabei können MET helfen", hob Professor Frank Wappler Präsident des diesjährigen Deutschen Anästhesiecongresses, kürzlich in Leipzig hervor.

Die Tätigkeit der MET gliedere sich in geplante postoperative Visiten von Risikopatienten und eine 24-stündige Konsilbereitschaft für Patienten der operativen Kliniken.

Durch diese Maßnahmen könne schon frühzeitig interveniert werden, wenn es dem Patienten schlechter gehe. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »