Ärzte Zeitung, 16.06.2016

Klinik Hennigsdorf

Neue Station für Menschen in akuten seelischen Krisen

BERLIN. Eine neue Station mit 16 Behandlungsplätzen für Krisenintervention und Psychotherapie hat Ende Mai an der Klinik Hennigsdorf nördlich Berlins eröffnet. Das Angebot richtet sich an Menschen in akuten Lebenskrisen und mit traumatischen Erlebnissen.

Auf der Station werden Patienten multiprofessionell von Ärzten, Psychologischen Psychotherapeutinnen, einem Kunsttherapeuten, Krankenschwestern und -pflegern, einer Sozialarbeiterin und einem Bewegungstherapeuten betreut.

Patienten bleiben maximal drei Wochen und sind in Einzelzimmern untergebracht. Die Station gehört zusammen mit vier weiteren zur Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik.

Sie ist mit 101 Betten und 57 Plätzen in den Tageskliniken der drei Häuser in Hennigsdorf, Oranienburg und Gransee und einer Psychiatrischen Institutsambulanz inzwischen die größte Abteilung der Oberhavel Kliniken GmbH. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »