Ärzte Zeitung, 08.07.2016

Blutspende

Barrierefreie Station für Sehbehinderte

GIESSEN. Ab Montag startet am Uniklinikum Gießen die nach eigenen Angaben erste barrierefreie Blutspende für blinde und sehbehinderte Menschen in Deutschland. Wesentlicher Grund für die Nichtzulassung zur Blutspende sei bisher, dass das eigenständige Ausfüllen des persönlichen Blutspenderfragebogens und des vertraulichen Selbstausschlusses nicht eigenständig möglich ist und somit eine wesentliche behördliche Forderung nach der vollständigen Vertraulichkeit im Rahmen der Blutspende nicht als erfüllt angesehen wird. In Gießen sei Blutspende nun mit entsprechenden technischen Hilfsmitteln möglich - unter anderem über einen PC mit Braillezeile und Sprachausgabe. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »