Ärzte Zeitung, 21.07.2016

Eröffnung

Berlin verfügt jetzt über 35 Pflegestützpunkte

BERLIN. In Berlin ist der 35. Pflegestützpunkt eröffnet worden. Er befindet sich am Unfallkrankenhaus im Bezirk Marzahn-Hellersdorf und soll eine kostenlose Rundum-Beratung in Sachen häuslicher Pflege bieten. In Betrieb genommen wurde der Pflegestützpunkt von Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU), der AOK Nordost, dem Bezirksamt und dem Träger Albatros.

Betont wurde bei der Eröffnungsfeier, dass es gemeinsames Ziel sei, den Zugang für Pflegebedürftige und pflegende Angehörige zu kommunalen Angeboten und Leistungen der Pflegekassen noch niedrigschwelliger als bisher zu gestalten. Die Berliner Pflegestützpunkte sind flächendeckend über das gesamte Stadtgebiet verteilt, in jedem Bezirk gibt es drei Anlaufstellen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »