Ärzte Zeitung, 22.07.2016

Mühlenkreiskliniken

Positive Bilanz für das Jahr 2015

KÖLN. Die Mühlenkreiskliniken in Minden-Lübbecke, ein Krankenhauskonzern in kommunaler Trägerschaft, haben im vergangenen Jahr einen Überschuss von 4,2 Millionen Euro erzielt, nach 4,8 Millionen Euro im Jahr 2014.

Der Umsatz stieg nach Unternehmensangaben von 320 Millionen Euro auf 334 Millionen Euro. Die Gruppe versorgte 2015 insgesamt 75.655 Patienten, das war eine Zunahme um 1,5 Prozent.

Ein Highlight des vergangenen Jahres: Die Ruhr-Universität Bochum hat die Mühlenkreiskliniken zusammen mit dem Klinikum Herford als Standorte für die universitäre Medizinerausbildung in Ostwestfalen-Lippe ausgewählt. Zurzeit werde die Aufnahme des Lehrbetriebs vorbereitet. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »