Ärzte Zeitung, 01.08.2016

MRSA

Neue Lösung hilft Kliniken bei Desinfektion

VARKAUS. Das finnische Unternehmen Suutari hat eine neue Technik entwickelt, mit dem Krankenhäuser elektronische Kleingerätenach eigenen Angaben ökologisch und schonend desinfizieren können. IQ-Mobile heißen die akkubetriebenen Boxen, die mithilfe von LED-erzeugten UV-C-Strahlen technische Geräte wie Handys, Tablets, Computertastaturen oder andere Gebrauchsgegenstände wie Schlüsselbunde einfach und effektiv desinfizierten.

Die intensive UV-C-Strahlung vernichte ohne schädliche Chemikalien, Hitze oder Flüssigkeiten sogar multiresistente Keime innerhalb weniger Minuten. Die Boxen könnten MRSA-Bakterien, die für zahlreiche Klinikinfektionen verantwortlich sind, zu 99,99 Prozent abtöten. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »