Ärzte Zeitung, 25.08.2016

Klinikum

Reha-Klinik in Geesthacht rüstet sich für die Zukunft

GEESTHACHT. An der Helios-Klinik in Geesthacht bei Hamburg haben die Arbeiten für eine umfangreiche Erweiterung begonnen. Ein zweistöckiger Anbau mit 40 Zimmern sowie Büro- und Therapieräumen wird insgesamt 4,6 Millionen Euro kosten, die ausschließlich vom Träger bezahlt werden.

 Nach Fertigstellung in rund einem Jahr sollen dann 132 Plätze für die medizinische Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen zur Verfügung stehen. Die Klinik ist spezialisiert auf neurologische Reha von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Nach eigenen Angaben ist das Haus die größte neuropädiatrische Rehaklinik in Norddeutschland. Das Spektrum reicht von der Frühreha bis zur beruflichen Reha. (di)

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11022)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »