Ärzte Zeitung, 29.09.2016

Geriatrie

Mehr stationäre Kapazitäten für Marzahn

BERLIN. In Berlin-Marzahn haben die Bauarbeiten für eine neue Spezialklinik für Altersmedizin begonnen. Den ersten Spatenstich feierte Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU) in seinem Wahlbezirk Anfang September gemeinsam mit dem Chef des Unfallkrankenhauses Berlin (UKB) Professor Axel Ekkernkamp und dem Geschäftsführer der neuen Klinik Nikolai Burkhart.

Die künftige Arona Klinik für Altersmedizin soll eng mit dem UKB kooperieren. Sie erhält 65 von 300 neuen Betten in der Geriatrie, die in Czajas aktuellem Krankenhausplan für Berlin vorgesehen sind. Insgesamt sollen laut Czaja 150 dieser Betten in Marzahn-Hellersdorf angesiedelt werden, weil dort der Anteil der alten Menschen besonders schnell steigt. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »