Ärzte Zeitung, 13.10.2016

Krankenhausgesellschaft

Neuer Chef im Norden

KIEL. Jörn Klimant ist neuer Chef der Krankenhausgesellschaft in Schleswig-Holstein (KGSH). Klimant ist Landrat in Dithmarschen und in dieser Funktion Aufsichtsvorsitzender der Westküstenkliniken in Heide und Brunsbüttel.

Klimant ist seit 2009 Vorstandsmitglied in der KGSH und folgt auf die frühere Landespastorin Petra Thobaben, die dieses Amt sechs Jahre bekleidet hatte. Im neuen Präsidium sind außerdem Landespastor Heiko Naß und Dr. Cordelia Andreßen vom Verband der Privatkliniken.

Das neue Präsidium kündigte an, politisch Verantwortliche in Bund und Land "energisch in die Pflicht zu nehmen". Als Beispiele nannten sie die Investitionskostenförderung, die Arbeitsverdichtung und den Fachkräftemangel. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. Offenbar fällt es aber schon Kindern schwer, ihre Bewegungsmuster zu ändern. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethische Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »