Ärzte Zeitung, 13.10.2016

Krankenhausgesellschaft

Neuer Chef im Norden

KIEL. Jörn Klimant ist neuer Chef der Krankenhausgesellschaft in Schleswig-Holstein (KGSH). Klimant ist Landrat in Dithmarschen und in dieser Funktion Aufsichtsvorsitzender der Westküstenkliniken in Heide und Brunsbüttel.

Klimant ist seit 2009 Vorstandsmitglied in der KGSH und folgt auf die frühere Landespastorin Petra Thobaben, die dieses Amt sechs Jahre bekleidet hatte. Im neuen Präsidium sind außerdem Landespastor Heiko Naß und Dr. Cordelia Andreßen vom Verband der Privatkliniken.

Das neue Präsidium kündigte an, politisch Verantwortliche in Bund und Land "energisch in die Pflicht zu nehmen". Als Beispiele nannten sie die Investitionskostenförderung, die Arbeitsverdichtung und den Fachkräftemangel. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »