1.  Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz: BVMed und Spectaris gegen Open House

[26.05.2017] Umgehen die Kassen bei der Hilfsmittelbeschaffung die vom Gesetzgeber neuerdings geforderte Qualitätsorientierung?  mehr»

2.  Diabetesmanagement: Schub durch Digitalisierung

[24.05.2017] Die Digitalisierung des Diabetesmanagements könnte die Diabetiker-Versorgung revolutionieren. Ideen gibt es reichlich, auch bei Patienten.  mehr»

3.  Diagnostik: Grifols bietet Zika-Bluttest mit CE-Kennzeichnung an

[24.05.2017] Der spanische Blutproduktehersteller Grifols bietet jetzt seinen Test auf Zika-Viren in Spenderblut auch europäischen Blutbanken in denjenigen Ländern an, die die CE-Kennzeichnung als Marktzulassung anerkennen.  mehr»

4.  Diagnostika-Hersteller: Matthias Borst bleibt Chef des VDGH

[23.05.2017] Matthias Borst (Becton Dickinson) führt den Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) für weitere zwei Jahre als Vorstandsvorsitzender. Ebenfalls bei den Vorstandswahlen in Berlin im Amt bestätigt wurde Ulrich Schmid (Menarini Diagnostics Deutschland) als stellvertretender Vorstandsvorsitzender.  mehr»

5.  Diabetes-Patienten : Wenig Gegenwind für Robo-Assistenten

[22.05.2017] Die Bereitschaft der Diabetiker, sich bei der Behandlung von einer assistierenden Technik via PC oder Tablet beraten zu lassen, ist hoch, so eine Studie.  mehr»

6.  Labordiagnostik: Plädoyer für zeitgemäße Früherkennung

[19.05.2017] Die Diagnostikabranche fordert eine Modernisierung des Check-up 35 zur Krebsfrüherkennung und warnt vor Einschnitten bei der Labor-Vergütung.  mehr»

7.  Medizinprodukte: Kommt die Bewertung auf den Prüfstand?

[17.05.2017] Die frühe Nutzenbewertung für den Einsatz von Hochrisikoprodukten würdigt möglicherweise das Innovationspotenzial neuer Methoden zu wenig. Ein hoher Gesundheitsbeamter regt eine Grundsatzdebatte an.  mehr»

8.  PIP-Skandal: TÜV muss erstmal zahlen

[16.05.2017] Trotz guter Chancen im Revisionsverfahren muss der TÜV Rheinland zunächst Schadenersatz zahlen.  mehr»

9.  PIP-Skandal: TÜV muss Schadenersatz zahlen

[14.05.2017] AIX-EN-PROVENCE. Im Skandal um minderwertige Brustimplantate des französischen Herstellers Poly Implant Prothèse (PIP) muss der TÜV Rheinland Tausenden Frauen vorläufig Schadenersatz zahlen.  mehr»

10.  Thrombose: Keine Budgetbelastung bei Hilfsmittel-Verordnung

[10.05.2017] Bei der Versorgung von Patienten mit Beinvenenthrombose ist häufig auch die Verordnung Medizinischer Kompressionsstrümpfe indiziert. Eine Belastung des Budgets ist damit nicht verbunden.  mehr»