Ärzte Zeitung, 12.06.2015

Merck Serono

Red Dot Design-Preis für Fertilitäts-Injektionshilfen

DARMSTADT. Der Biopharmazie-Anbieter Merck Serono hat für das Produktdesign seiner Injektionshilfen zur Fertilitätsbehandlung den diesjährigen Red Dot Product Design Award erhalten.

Das Unternehmen sei in der diesjährigen Runde des 1954 etablierten, renommierten Designwettbewerbs mit insgesamt zwei Auszeichnungen für seine Family of Pens aus dem Therapiegebiet Fertilität geehrt worden. Mit ihrer klaren und funktionellen Produktdesignsprache hätten die Pens die Expertenjury überzeugt.

Die Family of Pens von Merck Serono bilden nach Unternehmensangaben das erste Set mit vorgefüllten, gebrauchsfertigen Injektionshilfen zur Fertilitätsbehandlung. Sie dienten der Injektion von Hormonen. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »