Ärzte Zeitung, 20.09.2012

Medizin-Informatik

Kooperationsmodell in Mittelhessen

WIESBADEN (ine). Bei der Ausbildung von medizinischen Informatikern arbeiten die BDH-Klinik Braunfels und die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) künftig zusammen.

Die Kooperation sieht vor, dass die Studierenden ab dem fünften Fachsemester ihr Wissen mit Hilfe von Projektarbeiten im Klinikalltag erproben.

Die BDH-Klinik ist eine Fachklinik für Neurologie und neurologische Rehabilitation und die einzige von der Landesärztekammer Hessen für Humanmediziner zugelassene Weiterbildungsstätte für medizinische Informatik.

Professor Günther Grabatin, Präsident der THM, hofft, dass die Kooperation Modellcharakter für weitere Verbünde in der Region haben wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »