Ärzte Zeitung, 07.06.2013

Medizintechnik

Samsung plant neue Stellen in Deutschland

DÜSSELDORF. Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung will in Deutschland kräftig wachsen.

Wie Samsung-Manager Hans Wienands erläutert, könnte sich die Belegschaft bei Samsung in Deutschland in den nächsten fünf Jahren verdoppeln.

Wie ein Unternehmenssprecher auf Nachfrage der "Ärzte Zeitung" bestätigte, sollen bis Ende 2012 mit 800 Beschäftigten rund ein Viertel mehr bei Samsung in Deutschland arbeiten als bisher.

In Zukunft wollen die Südkoreaner die Produktpalette in Deutschland erweitern. Ein Fokus liege dabei auf der Medizintechnik. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »