Ärzte Zeitung, 07.06.2013

Medizintechnik

Samsung plant neue Stellen in Deutschland

DÜSSELDORF. Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung will in Deutschland kräftig wachsen.

Wie Samsung-Manager Hans Wienands erläutert, könnte sich die Belegschaft bei Samsung in Deutschland in den nächsten fünf Jahren verdoppeln.

Wie ein Unternehmenssprecher auf Nachfrage der "Ärzte Zeitung" bestätigte, sollen bis Ende 2012 mit 800 Beschäftigten rund ein Viertel mehr bei Samsung in Deutschland arbeiten als bisher.

In Zukunft wollen die Südkoreaner die Produktpalette in Deutschland erweitern. Ein Fokus liege dabei auf der Medizintechnik. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »