Ärzte Zeitung, 06.12.2013

Umsatz und Gewinn

Carl Zeiss Meditec legt zu

JENA. Der auf Geräte für Augenärzte spezialisierte Medizintechnik-Konzern Carl Zeiss Meditec aus Jena hat ein deutliches Plus bei Umsatz und Ertrag verbucht.

Im abgeschlossenen Geschäftsjahr, das im September zu Ende gegangen war, steigerte das im Technologiewerte-Index der Frankfurter Börse gelistete Unternehmen aus Thüringen seine Erlöse um 5,2 Prozent auf 906,4 Millionen Euro. Das teilte der Vorstand am Donnerstag mit.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte von 122,9 auf 133,9 Millionen Euro zu. Vorstandschef Ludwin Monz führte das auch auf ein gutes viertes Quartal zurück.Die Aktionäre sollen für das Geschäftsjahr 2012/13 eine Dividende von 0,45 Euro pro Anteilsschein erhalten - nach 0,40 Euro im Vorjahr.

Prognostiziert war vom Vorstand ein Jahresumsatz von 880 bis 910 Millionen Euro. Monz sieht Carl Zeiss Meditec so aufgestellt, dass das Unternehmen auch bei zunehmendem Wettbewerb und Marktschwankungen gut bestehen kann. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »