Ärzte Zeitung online, 11.02.2014

Türkei

Nachfrage nach Medizintechnik nimmt zu

ISTANBUL. Private Klinikbetreiber spielen in der Türkei eine wichtige Rolle bei der Modernisierung des dortigen Gesundheitswesens. Allein in diesem Jahr werden nach Angaben der Außenhandelsagentur gtai 30 neue Privatkliniken in der Türkei eröffnet.

Da diese Häuser vor allem gut betuchte Patienten ansprechen, seien sie auch an medizintechnischer High-Tech-Ausstattung interessiert.

Laut gtai haben die privaten Gesundheitsunternehmen am Bosporus 2013 rund 5,2 Milliarden Euro umgesetzt. Die gesamten Gesundheitsausgaben in der Türkei beliefen sich 2013 auf knapp 59 Milliarden Euro. Sie werden dieses Jahr voraussichtlich um zehn Prozent zulegen. (eb)

Topics
Schlagworte
Medizintechnik (845)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »