Ärzte Zeitung, 05.07.2016

Medizintechnik

Siemens erhält erneut Auftrag für Zeeland

ERLANGEN. Der Medizintechnikanbieter Siemens Healthineers hat einen Folgeauftrag in den Niederlanden erhalten: Für das Admiraal De Ruyter Krankenhaus in Goes, der viertgrößten Gemeinde der Provinz Zeeland, wird Siemens sechs neue OP-Säle errichten, mit Medizintechnik ausstatten und anschließend für Wartung und Modernisierung des Geräteparks verantwortlich sein.

Das Projekt habe ein Gesamtvolumen von mehr als zehn Millionen Euro, heißt es. Siemens fungiere als Vermieter.

Erst kürzlich hatte Siemens vom Admiraal De Ruyter Krankenhaus auch schon den Auftrag zum Neubau eines nuklearmedizinischen Zentrums erhalten. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »