Ärzte Zeitung, 15.07.2016

Spectaris

Hilfsmittelreform ist auf dem richtigen Weg

BERLIN. Der Industrieverband Spectaris begrüßt, dass sich das Bundesgesundheitsministerium und die Bundesregierung beim Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung der Qualitätsverbesserung der Hilfsmittelversorgung annehmen."

Der Referentenentwurf enthält zahlreiche Maßnahmen zur nachhaltigen Verbesserung der Versorgungsqualität", so Marcus Kuhlmann, Leiter des Fachverbandes Medizintechnik bei Spectaris.

Wichtig sei jedoch, dass die zu erarbeitende Verfahrensordnung zur Aufnahme von Hilfsmitteln und zur Fortschreibung des Hilfsmittelverzeichnisses "transparent, rechtssicher und verbindlich wird". Laut Kuhlmann seien bundeseinheitliche Regeln zur Vergleichbarkeit der Qualitätsprüfungen für alle Krankenkassen notwendig. (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »