Ärzte Zeitung, 16.08.2016

Androgene Alopezie

Allianz fokussiert Transplantation

KIOTO / NEUSS. Die japanischen Unternehmen Kyocera und Organ Technologies wollen bis zum Jahr 2020 in Kooperation mit dem Forschungsverbund Riken ein regeneratives Verfahren zur Bekämpfung der androgenen Alopezie am Markt einführen. Im Rahmen der Partnerschaft würden Technologien und Produkte gegen Haarausfall entwickelt, die auf einer neuen Methode zur Transplantation von Haarzellen basierten. Die im Rahmen der gemeinschaftlichen Forschungsinitiative entwickelte Technologie entnehme Stammzellen aus den Haarfollikeln des Patienten, die regenerierten Keime könnten anschließend in der Transplantationstherapie des Patienten zum Einsatz kommen, wie Kyocera das Verfahren beschreibt. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »