Ärzte Zeitung App, 18.11.2014

MVZ

Rückenwind für Versorgungszentren?

DÜSSELDORF. Branchenbeobachter rechnen mit einer neuen MVZ-Gründungswelle. Das gelte insbesondere für Medizinische Versorgungszentren, die von Krankenhäusern betrieben werden, prognostizierte der Vorsitzende des Bundesverbands Medizinische Versorgungszentren (BMVZ), Dr. Bernd Köppl beim Deutschen Krankenhaustag Ende voriger Woche in Düsseldorf.

Die im Versorgungsstärkungsgesetz beabsichtigten Verbesserungen für MVZ - Besserstellung bei Vergütung und Zulassung, Ausdehnung der Trägerschaft auf Kommunen sowie Freigabe arztgruppengleicher MVZ - seien ein Indiz dafür, dass sich nach zuletzt schwacher MVZ-Entwicklung das Klima jetzt wieder zugunsten der ärztlichen Zentren drehe. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »