Ärzte Zeitung App, 18.11.2014

MVZ

Rückenwind für Versorgungszentren?

DÜSSELDORF. Branchenbeobachter rechnen mit einer neuen MVZ-Gründungswelle. Das gelte insbesondere für Medizinische Versorgungszentren, die von Krankenhäusern betrieben werden, prognostizierte der Vorsitzende des Bundesverbands Medizinische Versorgungszentren (BMVZ), Dr. Bernd Köppl beim Deutschen Krankenhaustag Ende voriger Woche in Düsseldorf.

Die im Versorgungsstärkungsgesetz beabsichtigten Verbesserungen für MVZ - Besserstellung bei Vergütung und Zulassung, Ausdehnung der Trägerschaft auf Kommunen sowie Freigabe arztgruppengleicher MVZ - seien ein Indiz dafür, dass sich nach zuletzt schwacher MVZ-Entwicklung das Klima jetzt wieder zugunsten der ärztlichen Zentren drehe. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »