Ärzte Zeitung App, 07.01.2015

Charité und Vivantes

MVZ für Strahlentherapie wird gebaut

BERLIN. Die Charité-Universitätsmedizin und Vivantes bauen ein Medizinisches Versorgungszentrum für Strahlentherapie.

Die Arbeiten am MVZ-Neubau in Friedrichshain werden voraussichtlich Mitte 2015 abgeschlossen sein. Als gemeinsame Gesellschafter investieren Vivantes und die Charité insgesamt rund neun Millionen Euro in das Gebäude und die technische Ausstattung.

Nach der Eröffnung werden die beiden Partner das MVZ unter der medizinischen Leitung der Charité gemeinsam betreiben. Die bisherige Strahlentherapie der Charité am Standort Mitte wird dann in den Neubau im Friedrichshain verlagert.

Mit dem Kooperationsprojekt soll das ambulante Angebot für Tumorpatienten gestärkt werden. (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »