Ärzte Zeitung, 18.04.2013

Ärztenetze

Telemedizin als Treibsatz?

BERLIN. Ärztenetz ohne Telemedizin? Das geht gar nicht, meint Dr. Siegfried Jedamzik.

"Wenn man ein Ärztenetz leitet, kommt man automatisch zur Telemedizin", hat der Vorsitzende des Ingolstädter Praxisnetzes GO IN mit rund 500 Ärzten beim 8. Kongress der Gesundheitsnetzwerker in Berlin gesagt.

Der Allgemeinmediziner kritisiert die mangelnde Beteiligung von niedergelassenen Ärzten an telemedizinischen Projekten.

"Es ist jammerschade, dass wir als niedergelassen Ärzte das nicht mit vorantreiben. Ich denke, das muss sich ändern", sagt der Jedamzik.

Er ist zugleich Geschäftsführer der Bayrischen Telemed Allianz. Die Allianz bündelt über 90 Projekte mit mehr als 100 Beteiligten.

Sie versteht sich als zentraler Ansprechpartner für Telemedizin in Bayern, koordiniert und vernetzt einzelne Projekte, organisiert telemedizinische Weiterbildungen und will Telemedizin bei Ärzten und Patienten bekannt machen. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »