Ärzte Zeitung, 05.05.2008

EDV-Anbieter MCS steigert Ergebnisse

ELTVILLE (maw). Nach vorläufigen Zahlen verzeichnet der Praxis-EDV-Anbieter MCS im Geschäftsjahr 2007 im Konzern nach eigenen Angaben einen Umsatz 30 Millionen Euro. Dies entspricht einer Steigerung um 800 000 Euro im Vergleich zum Vorjahr.

Auf Konzernebene wurde ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 1,145 Millionen Euro erreicht, 2006 waren es noch 59 000 Euro. Die genauen Zahlen legt das Unternehmen auf seiner Hauptversammlung am 29. Mai vor.

Mit 8873 Installationen des Praxis-EDV-Systems MCS-Isynet belegt die MCS AG zum Stichtag 30. Juni 2007 laut Statistik der KBV den vierten Platz unter den Softwarehäusern. Das entspricht einem Marktanteil von 7,77 Prozent.

Im Prognosebericht geht der Konzern davon aus, dass für 2008 und 2009 mit einer weiteren Verbesserung der Ergebnisse in den einzelnen Segmenten gerechnet werden kann. Erst 2010 erwartet das Unternehmen wieder wesentliche Einschnitte im Gesundheitswesen. Die IT dürfte davon jedoch nicht betroffen sein, schätzt das Unternehmen.

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (3754)
Unternehmen (10653)
Organisationen
KBV (6438)
MCS (19)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »