Ärzte Zeitung, 27.10.2008

Wikipedia beliebteste Website Deutschlands

BERLIN (eb). Rund 40  000 User aus dem deutschsprachigen Raum haben abgestimmt und die Online-Enzyklopedie Wikipedia zur besten Website Deutschlands im Bereich Wissen, News und Informationen gewählt. Grund war die Auslobung des OnlineStar Publikumspreises durch die Verlagsgruppe Ebner Ulm.

Dieser wird in 16 verschiedenen Kategorien verliehen. Dabei konkurrierte Wikipedia unter anderem mit den Websites von Bild, Focus, Stern, Spiegel und Tagesschau. Die Preisverleihung fand bereits am 21. Oktober in München im Rahmen einer Gala statt.

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (3719)
Unternehmen (10485)
Organisationen
Spiegel (1034)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »