Ärzte Zeitung, 27.10.2008

Wikipedia beliebteste Website Deutschlands

BERLIN (eb). Rund 40  000 User aus dem deutschsprachigen Raum haben abgestimmt und die Online-Enzyklopedie Wikipedia zur besten Website Deutschlands im Bereich Wissen, News und Informationen gewählt. Grund war die Auslobung des OnlineStar Publikumspreises durch die Verlagsgruppe Ebner Ulm.

Dieser wird in 16 verschiedenen Kategorien verliehen. Dabei konkurrierte Wikipedia unter anderem mit den Websites von Bild, Focus, Stern, Spiegel und Tagesschau. Die Preisverleihung fand bereits am 21. Oktober in München im Rahmen einer Gala statt.

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (3855)
Unternehmen (10923)
Organisationen
Spiegel (1061)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »