Ärzte Zeitung online, 05.01.2009

GUSbox erhält KV-SafeNet-Zertifizierung

HEMSBACH (eb). Noch im vergangenen Jahr wurde die Mediamed Systec GmbH von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung als KV-SafeNet-Provider zertifiziert. Damit steht Nutzern der GUSbox nun ein sicherer Zugang zum KV-Safe-Net zur Verfügung.

Die Vorgaben bezüglich der Sicherheits- und Serviceleistungen der KV-SafeNet Rahmenrichtlinie werde vollständig erfüllt, meldet der Anbieter von Praxissoftware, -hardware und Medizintechnik. Für Praxen, die die GUSbox nutzen, heißt das, sie können direkt über die GUSbox auf die Online-Dienste der Kassenärztlichen Vereinigungen wie etwa Online-Abrechnung oder eDMP-Übertragung zugreifen. Dabei können bestehende Kunden - um den KV-SafeNet-Zugang zu erhalten - ihre GUSbox kostenfrei austauschen lassen.

Allerdings entsteht für die Nutzung des KV-SafeNet ein Aufpreis von 14,90 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer pro Monat (für ISDN und Breitbandanschluss). Der datenschutzkonforme Zugang zum KV-SafeNet wird laut dem Unternehmen über einen integrierten VPN-Router (VPN = Virtual Private Network) sichergestellt.

www.gusbox.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »