Ärzte Zeitung online, 05.01.2009

GUSbox erhält KV-SafeNet-Zertifizierung

HEMSBACH (eb). Noch im vergangenen Jahr wurde die Mediamed Systec GmbH von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung als KV-SafeNet-Provider zertifiziert. Damit steht Nutzern der GUSbox nun ein sicherer Zugang zum KV-Safe-Net zur Verfügung.

Die Vorgaben bezüglich der Sicherheits- und Serviceleistungen der KV-SafeNet Rahmenrichtlinie werde vollständig erfüllt, meldet der Anbieter von Praxissoftware, -hardware und Medizintechnik. Für Praxen, die die GUSbox nutzen, heißt das, sie können direkt über die GUSbox auf die Online-Dienste der Kassenärztlichen Vereinigungen wie etwa Online-Abrechnung oder eDMP-Übertragung zugreifen. Dabei können bestehende Kunden - um den KV-SafeNet-Zugang zu erhalten - ihre GUSbox kostenfrei austauschen lassen.

Allerdings entsteht für die Nutzung des KV-SafeNet ein Aufpreis von 14,90 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer pro Monat (für ISDN und Breitbandanschluss). Der datenschutzkonforme Zugang zum KV-SafeNet wird laut dem Unternehmen über einen integrierten VPN-Router (VPN = Virtual Private Network) sichergestellt.

www.gusbox.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »