Ärzte Zeitung, 30.09.2009

E-Card: NAV-Virchowbund übt Kritik am Rollout

KÖLN (iss). Der NAV-Virchowbund kritisiert den Rollout der elektronischen Gesundheitskarte in Nordrhein. Die KV Nordrhein wolle die Einführung der Karte trotz der Ärzte-Bedenken durchdrücken, sagte der Verbandsvorsitzende Dr. Klaus Bittmann.

Die Förderung von Lesegeräten sei derzeit nicht sinnvoll. "Das wäre genau so, als ob man zunächst das Land mit einem Tankstellennetz überzieht, bevor man sich überlegt, welche Autos man will", so Bittmann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »