Ärzte Zeitung, 06.04.2010

Jeder vierte Internetnutzer surft auch mobil

BERLIN (dpa). Jeder vierte Internet-Nutzer geht auch unterwegs in Datennetz. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Aris im Auftrag des Herstellerverbands Bitkom. Dabei nutze jeder fünfte Nutzer tragbare Computer wie Laptops oder Netbooks und jeder zehnte das Handy. Männer (25 Prozent) verwendeten häufiger mobile Computer als Frauen (15 Prozent). Dafür liegen weibliche Internetnutzer bei den Handys leicht vorn: 11 Prozent von ihnen gehen mit Mobiltelefonen online, im Vergleich zu 9 Prozent der Männer.

Bitkom erwartet dieses Jahr in Deutschland den Verkauf von mehr als 20 Millionen mobilen Internet-Endgeräten: Davon dürften 9,7 Millionen auf mobile Computer, 8,2 Millionen auf Smartphones und voraussichtlich mehr als zwei Millionen auf E-Books entfallen. Der Umsatz mit mobilen Datendiensten steige voraussichtlich um acht Prozent auf 5,6 Milliarden Euro. Schon jetzt liege er deutlich höher als die Erlöse mit SMS und MMS zusammen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »