Ärzte Zeitung, 20.05.2010

KV Bayerns erhält European Identity Award

MÜNCHEN (sto). Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) ist für ihr Authentifizierungsverfahren "KV-Ident" zur sicheren Anbindung von Ärzten und Psychotherapeuten an das Online-Angebot der KVB mit dem "European Identity Award" ausgezeichnet worden.
Mit "KV-Ident", das ähnlich wie das klassische PIN-/TAN-Verfahren beim Online-Banking funktioniert, erhalten Praxen über eine herkömmliche Internetverbindung unter Einhaltung höchster Sicherheitsstandards und ohne den Einsatz zusätzlicher Hard- oder Software einen sicheren Zugang beispielsweise zur Online-Abrechnung, zu elektronischen Do-kumentationen im Rahmen von speziellen Versorgungsprogrammen wie Disease Management Programmen oder zum Notarztportal emDoc.
"KV-Ident" steht den rund 24 000 Hausärzten, Fachärzten und Psychotherapeuten sowie allen Notärzten in Bayern seit Anfang des Jahres zur Verfügung. Derzeit nutzen rund 5 000 Ärzte und Psychotherapeuten das Angebot.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »