Ärzte Zeitung, 26.07.2010

Nutzer des E-Postbriefs brauchen Geduld

MÜNCHEN/BONN (dpa). Wegen großen Zuspruchs für den E-Postbrief der Deutschen Post müssen sich registrierte Kunden in Geduld üben. "Der Andrang ist sehr groß." Daher verzögere sich die Freischaltung, sagte eine Bonner Unternehmenssprecherin. Sie bestätigte einen Bericht des Magazins "Focus". Demnach hatten sich in den ersten zwei Tagen nach Einführung Mitte Juli bereits 250 000 Interessenten registrieren lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »