Ärzte Zeitung, 16.09.2010

90 Prozent der API nutzen das Internet

NEU-ISENBURG (ger). Die große Mehrheit der Ärzte steht neuen Medien durchaus nicht ablehnend gegenüber. 90 Prozent der niedergelassenen Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten nutzen das Internet. Das geht aus der aktuellen Studie der Arbeitsgemeinschaft LA-MED hervor. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Anteil der Internet-Nutzer damit nochmals um knapp vier Prozentpunkte erhöht. Fast 50 Prozent der API gehen demnach täglich ins Internet. Im Schnitt surfen die Ärzte 4,2 Stunden pro Woche im Netz, was eine leichte Zunahme im Vergleich zu 2009 bedeutet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »