Ärzte Zeitung, 10.11.2010

MEDICA-Splitter

Der direkte Draht zum Patienten

Der Messeauftritt der Deutschen Telekom auf der Medica steht dieses Jahr unter dem Motto "Gesundheitswesen intelligent vernetzen". Niedergelassene Ärzte können sich etwa über ein Diabetes-Telemedizin-Projekt informieren.

Dabei werden mit dem Diabetes-Management-System GlucoTel Zuckerwerte vom Messgerät des Patienten per Bluetooth an sein Handy und von dort automatisch in ein Online-Tagebuch übertragen. Die Werte können so direkt - sofern der Arzt vom Patienten vorher autorisiert wurde - direkt eingesehen werden. (reh)

Medica: Halle 15, Stand A49

Lesen Sie dazu auch:
Jetzt hat die Papierflut in Praxen ein Ende
IT für die effiziente Netzarbeit
Einstiegsangebot für SafeNet-Nutzer
E-Verordnungsplan soll Compliance erhöhen
Der direkte Draht zum Patienten

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »