Ärzte Zeitung, 10.11.2010

MEDICA-Splitter

Der direkte Draht zum Patienten

Der Messeauftritt der Deutschen Telekom auf der Medica steht dieses Jahr unter dem Motto "Gesundheitswesen intelligent vernetzen". Niedergelassene Ärzte können sich etwa über ein Diabetes-Telemedizin-Projekt informieren.

Dabei werden mit dem Diabetes-Management-System GlucoTel Zuckerwerte vom Messgerät des Patienten per Bluetooth an sein Handy und von dort automatisch in ein Online-Tagebuch übertragen. Die Werte können so direkt - sofern der Arzt vom Patienten vorher autorisiert wurde - direkt eingesehen werden. (reh)

Medica: Halle 15, Stand A49

Lesen Sie dazu auch:
Jetzt hat die Papierflut in Praxen ein Ende
IT für die effiziente Netzarbeit
Einstiegsangebot für SafeNet-Nutzer
E-Verordnungsplan soll Compliance erhöhen
Der direkte Draht zum Patienten

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »