Ärzte Zeitung, 10.07.2012

Fragen und Antworten zur Verordnungssoftware

BERLIN (eb). Seit 1. Juli gelten neue Anforderungen an die Arzneiverordnungssoftware in der Praxis-EDV-Systeme.

Die KBV hat deshalb auf ihrer Website einen Katalog mit Fragen und Antworten rund um die neuen Funktionen veröffentlicht.

Außerdem stellt die KBV in einer Mitteilungnoch einmal klar, dass sich durch die Neuerungen die Arbeitsabläufe in den Praxen nicht verzögern dürften.

Um das zu verhindern, habe sie die Anforderungen an die EDV-Häuser noch einmal zum 1. Juli konkretisiert.

Mehrere Software-Anbieter hätten auch bereits Lösungen gefunden, bei denen es zu keinen spürbaren Verlängerungen der Verordnungsabläufe komme.

www.kbv.de/41376.html

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (3850)
Praxisführung (14758)
Organisationen
KBV (6603)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »