Ärzte Zeitung, 10.07.2012

Fragen und Antworten zur Verordnungssoftware

BERLIN (eb). Seit 1. Juli gelten neue Anforderungen an die Arzneiverordnungssoftware in der Praxis-EDV-Systeme.

Die KBV hat deshalb auf ihrer Website einen Katalog mit Fragen und Antworten rund um die neuen Funktionen veröffentlicht.

Außerdem stellt die KBV in einer Mitteilungnoch einmal klar, dass sich durch die Neuerungen die Arbeitsabläufe in den Praxen nicht verzögern dürften.

Um das zu verhindern, habe sie die Anforderungen an die EDV-Häuser noch einmal zum 1. Juli konkretisiert.

Mehrere Software-Anbieter hätten auch bereits Lösungen gefunden, bei denen es zu keinen spürbaren Verlängerungen der Verordnungsabläufe komme.

www.kbv.de/41376.html

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (3754)
Praxisführung (14722)
Organisationen
KBV (6441)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »