Ärzte Zeitung, 04.09.2012

Zuschlag

DGN betreibt weiterhin sicheres KV-Netz

DÜSSELDORF (reh). Der Düsseldorfer Telematik-Dienstleister Deutsches Gesundheitsnetz (DGN) wird auch für die nächsten vier Jahre den Betrieb des Breitband-KV-Backbones übernehmen.

Wie die DGN meldet, hat sie sich im öffentlichen Ausschreibeverfahren der KBV gegen die Mitbewerber durchgesetzt. Seit 2009 dient der KV-Backbone dazu, die KBV und die 17 KVen sicher und breitbandig untereinander zu vernetzen.

Damit sei der KV-Backbone das zentrale Element des sogenannten sicheren Netzes der KVen, berichtet die DGN.

DGN hatte nach eigenen Angaben seinerzeit die Infrastruktur für die aktuelle Betriebsperiode auch aufgebaut. und war seither für das technische Management sowie die Sicherstellung des Betriebs zuständig.

In diesem Jahr sei die Neuvergabe der breitbandigen Vernetzung zwischen der KBV, den KVen sowie einem externen Rechenzentrumsdienstleister neu öffentlich ausgeschrieben worden.

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (3754)
Unternehmen (10653)
Organisationen
KBV (6438)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »