Ärzte Zeitung, 04.09.2012

Zuschlag

DGN betreibt weiterhin sicheres KV-Netz

DÜSSELDORF (reh). Der Düsseldorfer Telematik-Dienstleister Deutsches Gesundheitsnetz (DGN) wird auch für die nächsten vier Jahre den Betrieb des Breitband-KV-Backbones übernehmen.

Wie die DGN meldet, hat sie sich im öffentlichen Ausschreibeverfahren der KBV gegen die Mitbewerber durchgesetzt. Seit 2009 dient der KV-Backbone dazu, die KBV und die 17 KVen sicher und breitbandig untereinander zu vernetzen.

Damit sei der KV-Backbone das zentrale Element des sogenannten sicheren Netzes der KVen, berichtet die DGN.

DGN hatte nach eigenen Angaben seinerzeit die Infrastruktur für die aktuelle Betriebsperiode auch aufgebaut. und war seither für das technische Management sowie die Sicherstellung des Betriebs zuständig.

In diesem Jahr sei die Neuvergabe der breitbandigen Vernetzung zwischen der KBV, den KVen sowie einem externen Rechenzentrumsdienstleister neu öffentlich ausgeschrieben worden.

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (3721)
Unternehmen (10502)
Organisationen
KBV (6346)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »