Ärzte Zeitung, 29.11.2013

INDAMED

Medical Office mit Recall-Funktion

DÜSSELDORF. Der Arzt-Software-Anbieter INDAMED rüstet zum 1. Quartal 2014 seine Software Medical Office® um eine neue Recall-Funktion auf. Diese konnten Ärzte auf der Medica in Düsseldorf vorab in Augenschein nehmen.

Der Recall an wichtige Arzt- oder Präventionstermine arbeitet mit allen gängigen Kommunikationswegen, lässt sich also per Telefon, Telefax, Brief, SMS oder E-Mail umsetzen. Dabei kann sich das Praxisteam für unterschiedliche Recalls jeweils eigene Rubriken anlegen und für jedes Thema und jeden Kommunikationsweg Standardtextbausteine hinterlegen.

Mehr oder weniger per Mausklick lassen sich somit Erinnerungs-Mails, SMS oder auch Briefe versenden. Die Anwendung steht allen Medical Office® Anwendern ohne weitere Zusatzkosten zur Verfügung, erklärt das Unternehmen. (reh)

www.indamed.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »