Ärzte Zeitung, 09.04.2015

medatixx

Hybrid-Software erhält Medikationsplan

ELTVILLE. Der Arztsoftware-Anbieter medatixx hat seine Hybrid-Praxissoftware mit neuen Funktionen ausgestattet. Besonders interessant dürfte für Ärzte der neue Medikationsplan innerhalb des Systems sein.

Denn dieser soll laut Entwurf zum E-Health-Gesetz künftig allen Patienten zustehen, die mindestens fünf Arzneien verordnet bekommen. Der neue Medikationsplan ermögliche es, Patienten wichtige Infos wie Dosierung und Einnahmehinweise rund um die verschriebenen Medikamente auszudrucken, so das Unternehmen.

Dabei würden die Daten aus der Verordnung in den Plan übernommen und könnten individuell mit bestimmten Anweisungen für den Patienten ergänzt werden.Außerdem soll ein moderner Terminplaner den Praxen nun innerhalb der Software erlauben, Termine farblich zu kennzeichnen, Terminarten und -längen frei zu definieren und mit bestimmten Behandlern oder Räumen zu verknüpfen.

Auch Urlaubs-, Öffnungs-, Sperr- und Arbeitszeiten pro Arzt könnten über den neuen Terminplaner eingerichtet werden.Über die nun ebenfalls integrierte PAD-Schnittstelle können die Praxen zudem Privatliquidationen oder BG-Abrechnungen elektronisch entweder online über das Web-Portal oder auf einem Datenträger an die Privatärztlichen Abrechnungsstellen versenden. (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »