Ärzte Zeitung, 05.08.2015

Gesundheits-IT

Brüssel will IHE als Standard etablieren

BRÜSSEL. Die Europäische Union (EU) setzt bei der Vergabe öffentlicher Aufträge, die sich mit dem Thema elektronische Gesundheitsdienste oder -anwendungen beschäftigen, zukünftig auf die vom Verein Integration the Healthcare Enterprise (IHE) erarbeiteten IT-Standards.

Damit könnte sich auch bei vielen Telemedizinprojekten der IHE-Standard durchsetzen. Insgesamt 27 solcher IHE-Spezifikationen oder -Profile hat der Verein bereits entwickelt.

Dabei lautet das Ziel, medizinische Prozesse in der EDV gut abzubilden und die Interoperabilität zwischen den verschiedenen IT-Systemen in Kliniken und Praxen hinzubekommen. Insbesondere auf letzteres hofft auch die EU mit ihrem aktuellen Beschluss. (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »