Ärzte Zeitung, 22.07.2016

Sicherheitslücken

BSI rät zu Apple-Update

Nutzer von Apple-Geräten sollten zügig die am Montag erschienenen Updates für die Betriebssysteme auf iPhone, iPad und Mac aufspielen. Das empfiehlt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Mehrere Schwachstellen in WebKit, den Bibliotheken libxml2 und libxslt sowie weiteren von iOS verwendeten Komponenten würden Angreifern das Ausführen beliebiger Programmcodes und auch das Ausspähen von Informationen ermöglichen, heißt es. Mit den neuen Versionen iOS 9.3.3 und OS X 10.11.6 werden die Lücken behoben. Nutzer sollten auch die neueste Version des Web-Browsers Safari installieren. (eb)

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (3754)
IT in der Arztpraxis (500)
Organisationen
BSI (90)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »