Ärzte Zeitung, 23.09.2016

Praxissoftware

medatixx macht schnellen Datenexport möglich

ELTVILLE. Die Praxissoftware medatixx des gleichnamigen Anbieters wartet mit neuen Funktionen auf: Wie das Unternehmen berichtet, seien nun das bequeme Umschalten zwischen stationären und mobilen Lesegeräten, der Export von Zahlungseingängen, Listen und Statistiken in Excel sowie eine elegante Druckerschachtansteuerung in der integrierten Textverarbeitung möglich.

Die medatixx-Anwender legten einmalige Vorlagen für Rechnungen, Briefe oder Terminzettel an und konfigurierten diese jeweils für einen bestimmten Druckerschacht, heißt es. Mehr sei nicht zu tun. Wenn man danach eines dieser Dokumente erstelle und es ausdrucken wolle, laufe es automatisch aus dem richtigen Schacht. (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Langfristige Therapien? Leider Fehlanzeige!

Forscher kritisieren: Adipositas wird immer noch eher als Charakterschwäche denn als Krankheit angesehen. Sie fordern zur Therapie schwer betroffener Kinder besondere Konzepte. mehr »

Rettungsdienste rüsten auf

Bombenexplosion, Messerattacke, Anschlagpläne: Deutschland sieht sich im Visier islamistischer Terrorgruppen. Nun rüsten sich die Rettungsdienste, auch für die Gefahr eines "Zweitschlags". mehr »

Diesen Spielraum haben Sie bei der zweiten Diagnose

Der "Behandlungsfall" ist auf einen Monat und auf dieselbe Erkrankung eingegrenzt. Hierauf bezogene Abrechnungslimits werden demnach durch die Diagnosestellung relativiert. Zweite Erkrankung heißt: neuer Behandlungsfall. mehr »