Ärzte Zeitung, 23.09.2016

Praxissoftware

medatixx macht schnellen Datenexport möglich

ELTVILLE. Die Praxissoftware medatixx des gleichnamigen Anbieters wartet mit neuen Funktionen auf: Wie das Unternehmen berichtet, seien nun das bequeme Umschalten zwischen stationären und mobilen Lesegeräten, der Export von Zahlungseingängen, Listen und Statistiken in Excel sowie eine elegante Druckerschachtansteuerung in der integrierten Textverarbeitung möglich.

Die medatixx-Anwender legten einmalige Vorlagen für Rechnungen, Briefe oder Terminzettel an und konfigurierten diese jeweils für einen bestimmten Druckerschacht, heißt es. Mehr sei nicht zu tun. Wenn man danach eines dieser Dokumente erstelle und es ausdrucken wolle, laufe es automatisch aus dem richtigen Schacht. (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »