Ärzte Zeitung, 28.08.2008

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

ROSTOCK (di). 158 Arzthelferinnen haben ihre Abschlussprüfungen in Mecklenburg-Vorpommern bestanden. Dem letzten Jahrgang, der die Ausbildung unter dieser Berufsbezeichnung absolvierte, gelang eine Durchschnittsnote von 2,9 (Vorjahr: 3,1). Mecklenburg-Vorpommerns Kammerpräsident Dr. Andreas Crusius bescheinigte den Mitarbeitern steigende Anforderungen im Beruf.

Als Beispiele nannte er Patientenschulungen bei chronisch Kranken und die Umsetzung der Telematik in den Praxen. Crusius forderte eine leistungsgerechte Bezahlung der Praxisangestellten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »