Ärzte Zeitung, 15.03.2011

Nachwuchskräften geht Partnerschaft vor Karriere

MÜNCHEN (reh). Partnerschaft geht vielen jungen Menschen in Deutschland vor Karriere. Daher wundert es kaum, dass für drei Viertel der jungen Menschen auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine hohe bis sehr hohe Bedeutung hat.

Das ergibt eine repräsentative Umfrage der GFK-Marktforschung im Auftrag der Alllianz Deutschland AG unter 2007 Bundesbürgern zwischen 18 und 29 Jahren. Für 40 Prozent der Befragten hat demnach die Partnerschaft die wichtigste Bedeutung in ihrem Leben.

Für 31 Prozent steht die Karriere ganz vorn. Was den Beruf betrifft, sind über der Hälfte eine sichere Anstellung und nette Kollegen wichtiger als Karriere und Aufstiegschancen (24 Prozent). Dabei wünschen sich Frauen mit 34 Prozent fast drei Mal so häufig eine Teilzeitstelle wie Männer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bis später, Baby!

Mit Social Freezing, dem vorsorglichen Einfrieren unbefruchteter Eizellen, lässt sich die biologische Uhr der Frau anhalten. Eine Baby-Garantie ist die Methode allerdings nicht. mehr »

EBM-Ziffern für die Videosprechstunde stehen

Noch vor Ablauf der Frist aus dem E-Health-Gesetz können Vertragsärzte zwei neue EBM-Ziffern für Videokontakte abrechnen – allerdings nur für sechs Indikationen. mehr »

Mediziner klärt Alkohol-Mythen auf

Bier auf Wein, das lass‘ sein. Was ist dran an den Volksweisheiten über Alkoholgenuss? Ein paar Nachfragen zur Karnevalszeit. mehr »