Ärzte Zeitung online, 04.07.2012

Steigende Azubi-Zahlen in hessischen Praxen

FRANKFURT/MAIN (reh). Die Landesärztekammer (LÄK) Hessen meldet einen erfreulichen Trend: Die Zahl der Azubis in hessischen Arztpraxen sei zum 30. Juni 2012 im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum um 58 auf 520 gestiegen.

Darin zeige sich zum einen, dass das Interesse am Beruf des/der Medizinischen Fachangestellten in Hessen ungebrochen sei, so die Kammer.

Aber auch, dass die Ausbildungsbereitschaft der hessischen Ärztinnen und Ärzte weiter zunehme.

Ein Trend, den Dr. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach, Präsident der LÄK Hessen, ausdrücklich begrüßt: "Zum einen, weil der Beruf der/des Medizinischen Fachangestellten attraktiv und zukunftsorientiert ist. Zum anderen, da er einen wichtigen Beitrag zur gesundheitlichen Versorgung der Bevölkerung leistet."

Außerdem sorgten die hessischen Ärzte auf diese Weise "auch im eigenen Interesse für qualifizierten Nachwuchs, um auch künftig Patientinnen und Patienten qualifiziert betreuen zu können".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Turbo für die richtige Blutfett-Mischung

Die kardiovaskulären Effekte einer mediterranen Ernährungsweise könnten (auch) über eine Modifikation des HDL-Cholesterins vermittelt werden. Zumindest deutet eine Analyse in diese Richtung. mehr »

Pillenrezept bleibt abrechenbar

Wiederholungsrezepte sind im EBM eher ein Minusgeschäft. Meist sind sie mit der Versichertenpauschale abgedeckt. Das gilt aber nicht bei der Rezeptierung von Kontrazeptiva. mehr »

Kassen fahren 2016 bessere Finanzergebnisse ein

Das Plus bei Ersatzkassen fällt geringer aus als erwartet, Innungskrankenkassen bleiben weiter im Minus. mehr »