Ärzte Zeitung, 30.07.2014

Betriebsfeier

Ausflug nur für das gesamte Praxisteam

DARMSTADT. Eine Betriebsfeier sollte dem gesamten Praxisteam offenstehen. Falls nicht, sind die Mitarbeiter während der Feier nicht gesetzlich unfallversichert, wie das Hessische Landessozialgericht in Darmstadt entschied.

Das gilt auch, wenn kleinere Gruppen mit Billigung des Chefs feiern. Neben einem Umtrunk für die ganze Dienststelle durften sich die Abteilungen der Deutschen Rentenversicherung Hessen eigene Weihnachtsfeiern während der Arbeitszeit organisieren.

Eine Mitarbeiterin ging mit neun Kollegen wandern und stürzte. Nach dem Darmstädter Urteil war die Wanderung keine Betriebsveranstaltung, weil sie nicht allen 230 Mitarbeitern der Dienststelle offen stand. (mwo)

Az.: L 3 U 125/13

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »