Ärzte Zeitung, 21.04.2016

Arbeitsmarkt

Ärzte zeigen sich flexibel

DÜSSELDORF. Ärzte sind flexibel, was den Beschäftigungsort angeht. 29 Prozent von ihnen würden auch im Ausland eine Arbeitsstelle antreten.

Das geht aus der nicht repräsentativen Trendstudie 2016 der Online-Stellenbörse StepStone hervor, für die 14.000 Fach- und Führungskräfte online befragt wurden.

Ohne konkrete Prozentzahlen zu nennen, weist StepStone darauf hin, dass Ärzte und Vertriebler eher bereit seien, in einem unangenehmen Kollegenkreis einer interessanten Aufgabe nachzugehen. Sie legten damit mehr Wert auf ihre Aufgaben als auf das Arbeitsklima.

Was den potenziellen Jobwechsel betrifft, ist sich die Mehrheit der Ärzte - und auch Pflegekräfte - sicher, innerhalb von drei Monaten eine Anschlussbeschäftigung zu finden. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »