Ärzte Zeitung, 21.07.2008

KOMMENTAR

Kooperation im Kleinen

Von Jürgen Lutz

Auf Kliniken sind niedergelassene Fachärzte derzeit nicht gut zu sprechen. Etliche Kollegen fürchten um ihre wirtschaftliche Existenz, wenn eine Klinik Arztsitze aufkauft, um mit einem Medizinischen Versorgungszentrun Synergien und neue Geldquellen zu erschließen. Betroffene plagt vor allem die Sorge: Wie lange dauert es, bis meine Patienten in diesen ambulant-stationären Versorgungskomplex abgewandert sind?

Zum Glück stehen die Zeichen nicht überall auf Konfrontation. In Unterfranken etwa müht sich ein Kreiskrankenhaus um Kooperation mit Niedergelassenen. Dort entsteht ein Ärztehaus, an dem sich Neurochirurgen, Gynäkologen, Orthopäden und andere Fachärzte in eigener (Zweig-)Praxis niederlassen sollen.

Der Vorteil für das Krankenhaus: mehr Fachkompetenz und teure Geräte in unmittelbarer Nähe. Der Nutzen für die Fachärzte unter anderen: wirtschaftlicher Betrieb von Großgeräten, extrem kurze Wege für Belegärzte. Nicht zuletzt profitieren die Patienten von dem medizinischen Know how in dem eher karg versorgten Landstrich.

Als generelles Modell für Kliniken und Niedergelassene dürfte dieses Projekt aber kaum taugen. Dafür schielen viele Krankenhäuser zu sehr auf die Fleischtöpfe der ambulanten Versorgung. Doch überall dort, wo kleine Kliniken sich selbst behaupten müssen, könnten solche Kooperationen ein probates Mittel sein. Not macht eben erfinderisch - auch die Kliniken.

Lesen Sie dazu auch:
Ärztezentrum ergänzt Kreiskrankenhaus

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Turbo für die richtige Blutfett-Mischung

Die kardiovaskulären Effekte einer mediterranen Ernährungsweise könnten (auch) über eine Modifikation des HDL-Cholesterins vermittelt werden. Zumindest deutet eine Analyse in diese Richtung. mehr »

Pillenrezept bleibt abrechenbar

Wiederholungsrezepte sind im EBM eher ein Minusgeschäft. Meist sind sie mit der Versichertenpauschale abgedeckt. Das gilt aber nicht bei der Rezeptierung von Kontrazeptiva. mehr »

Diese 14 neuen Zulassungen helfen Patienten

Die Zulassung neuer Orphan Drugs hat sich in den vergangenen Jahren auf hohem Niveau stabilisiert. Allein in den vergangenen beiden Jahren wurden jeweils 14 neue Arzneien zugelassen mehr »