Ärzte Zeitung, 02.09.2008

Freiberufler im Stimmungshoch?

BERLIN (eb). Die bisher gute konjunkturelle Entwicklung zeigt sich auch bei den Freiberuflern. Das zumindest will eine aktuelle Stimmungsumfrage des Bundesverbands der Freien Berufe (BfB) belegen.

Überwiegend positiv schätzten die Freiberufler ihre Lage ein, berichtet BFB-Präsident Dr. Ulrich Oesingmann. Das Gros der Freiberufler scheint im kommenden Jahr nicht mit größeren Einbrüchen, aber auch nicht mit größeren Zuwächsen zu rechnen. Verunsicherung herrsche jedoch bei den Ärzten, vor allem wegen des der Einführung des Gesundheitsfonds zum Jahreswechsel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »